Was uns bewegt ....


Am 27. Januar 2024 fand wieder unser Chortag in Puschendorf statt. Wie immer war es eine intensive Arbeitsatmosphäre, aber es kam auch der Spaß nicht zu kurz. Eine ganz besondere Überraschung gab es gegen Mittag. Wolfram Brüggemann, der Vizepräsident vom Fränkischen Sängerbund, stattete uns einen Besuch ab. Anlass war das 25-jährige Jubiläum unseres Chorleiters Gerald Fink. In einer kurzweiligen Rede würdigte er die Verdienste unseres Geralds und überreichte schließlich eine von Friedhelm Brusniak unterzeichnete Urkunde zum Jubiläum. Der ganze Chor freut sich mit Gerald und wünscht ihm weiter viel Spaß und viel Kraft bei seinen Aufgaben.
Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann mit den Probenarbeiten fleißig weiter, da der Münchauracher Klosterfrühling ja gar nicht mehr so weit ist.
Danke auch an Mathias Kronau für die Bilder.


Danke allen Spendern die beim diesjährigen Spendenmarathon der Sparkasse mitgemacht haben und für unsere Projekte gespendet haben. Über 1000 Euro sind zusammen gekommen und werden unserem Vorstand bei der Bewältigung der verwaltungstechnischen Aufgaben sehr helfen.


Unsere erste Probe am 15.06.2021 in der Kirche fand auch in der Presse Anklang.

https://www.nordbayern.de/region/herzogenaurach/em-kino-chor-sommerlaune-in-herzogenaurach-trotz-niederlage-1.11148181

Danke an Matthias


Gerald und Andrea in den Stadtvisionen von Herzo.TV findet ihr hier ...
Ab dem 1. April 2021 immer ein Strauß von bunten Melodien für alle Altersklassen. Lasst euch überraschen. Für das Abspielen aus dem Internet klickt auf das Bild.


Aktueller Artikel "Chorkultur wird Pandemie überstehen" in den Nordbayerischen Nachrichten im Herzogenauracher Teil vom 7. Juli 2020:

https://www.nordbayern.de/region/hoechstadt/chorkultur-wird-corona-uberstehen-1.10236781


...das Glücksgefühl, wenn wir es gemeinsam schaffen, einen harmonischen, faszinierenden Klang zu erzeugen und sich alle darüber freuen :-)

Waltraud


Chor ist wichtig!

Ich habe den Chor sehr vermisst und freu mich, wenns wieder losgehen kann.

Carmen


Ich sehe den Chor wie einen großen, duftenden Blumenstrauß.

Jede und jeder einzelne ist eine kleine, unauffällige und nur leicht duftende Blume 🌼 Gerald ist der Florist, er setzt uns alle passend in Szene und fügt uns zu einem prächtigen, duftenden Blumenstrauß zusammen.💐

Claudia


Der Dienstagabend wird als selbstverständlich sehr wichtig in meinem
Privatleben eingestuft und wenn es noch soviel organisatorischer Aufwand ist,
alles wird mobil gemacht, um der Probe beiwohnen zu können!
Es fehlt sehr, diese gemeinsame, erfüllende Zeit des Singens!
Laura

Für mich ist das Singen im Chor der Mittelpunkt meiner Freizeit Tätigkeiten.
Ich würde sagen, dass Singen für mich wie das Atmen für den Körper ist:

Es belebt meinen Alltag, erfreut meine Seele und gibt mir die Energie dem Alltag gekräftigt entgegenzusehen.
Clemens